DPI Eskrima

„Back to the Roots“ Initiative

Für alle DPI-Begeisterten gibt es jetzt eine Möglichkeit zu den Wurzeln der philippinischen Kampfkünste vorzudringen: die Back to the Roots Initiative! Vier verschiedene Einzelstile gibt es jetzt jeweils als kompaktes Kursangebot. Mit der „Back to the Roots“ Initiative wird DPI Eskrima zu einem der komplexesten Eskrima Systeme weltweit!

                                        Was ist die  „Back to the Roots“ Initiative?              

DPI Eskrima ist in noch stärkerem Maße als die heutigen Doce Pares Systeme der Philippinen ein „Multi-Style-System“, d.h. die verschiedenen Strategien und Taktiken gehen nicht auf einen einzelnen Meister oder Familienclan zurück, sondern leiten sich von verschiedenen Personen her. Um mich dem ursprünglichen Doce Pares aus der Gründungszeit anzunähern, habe ich eng mit Meistern verschiedener Einzelstile wie z.B. Nick Elizar, Rodrigo Maranga, Kano Canete, Jun Carin oder Panto Canete-Flores zusammengearbeitet. Die „Back to the Roots“ Initiative bietet nun die Möglichkeit die DPI Techniken im jeweiligen Originalumfeld zu erlernen. Angeboten werden:

1.DPI  San Miguel Eskrima

Dieser klassisch anmutende Eskrima Stil  beschäftigt sich hauptsächlich mit langer und mittlerer Distanz. Bevorzugte Waffen sind Espada y Daga, Stock und Doppelstock. Charakteristisch sind tiefe und weite Stellungen.

2.DPI Dalanguetenhong Eskrima

Aus dem Dörfchen Dalanguete nahe bei Cebu City kommt dieser aggressive Eskrimastil, der Vincente „Inting“ Carin als Hauptvertreter hervorgebracht hat. Komplexe Kombinationen in traditionellem Unterrichtsmodel verpackt bilden die Grundlage dieses Systems.

3.DPI  Balintawak Eskrima

Die Weiterentwicklung des klassischen linearen Nahkampfmusters bildet die Grundlage dieses Systems. Hauptvertreter war Anciong Bacon. Heute gibt es Balintawak in sehr vielen verschiedenen Gruppierungen.

4. DPI Pangamut (FMA Boxing and Combat Judo)

Das unbewaffnete Eskrima hat verschiedene Techniken aus unterschiedlichen (auch nicht philippinischen) Systemen zu einem effektiven modernen Selbstverteidigungssystem zusammengefasst.

Vorkenntnisse und Aufnahmebedingungen

Die „Back to the Roots“ Initiative richtet sich an aktive DPI Eskrimadores, die schon die Grundlagen des Systems gemeistert haben, d.h. die Kurse sind für Eskrimadores ab Grüngurt oder natürlich DPI Instruktoren.

Die Kurse

 

Das gesamte DPI „Back to the Roots“ Programm ist als Kurssystem aufgebaut. Diese Art der Ausbildung hat sich schon bei den DPI Instructor Kursen bewährt. Die einzelnen Kurse umfassen inhaltlich immer zwei Basisstufen oder die Meisterstufe. Für jeden Kurs werden 10 Stunden verwendet. Es ergibt sich für jede der 4 Einzeldisziplinen:

Kurs 1 Basisstufe Gelbgurt
Orangegurt
Kurs 2 Mittelstufe 1 Grüngurt
Blaugurt
Kurs 3 Mittelstufe 2 Violetgurt
Braungurt
Kurs 4 Meisterstufe Schwarzgurt

 

Kosten und Vorgehensweise

 

Die Kosten betragen für jeden Kurs, d.h.  insgesamt 10 Stunden 395 Euro. Termine und Ort werden dann individuell vereinbart. Die einzelnen Kurse können auch als Module für die Schwarzgurt Prüfungen ab dem 2. Meistergrad verwendet werden.

Anmeldung

 

Die Ausbildung kann jederzeit auch über die Jahresgrenze hinweg erfolgen (es gibt hier keine ‚Batch‘ Einteilung wie in den Instructor-Kursen). Bitte verbindliche Anmeldungen (Überweisung vorab) an mich schicken unter: karstenkalweit@hotmail.com

 

Weitere Infos unter:

www.akademie-kalweit.de

www.dpi-eskrima.de

Download: DPI Eskrima_Back to the Roots

Sportschule Kalweit

Eskrima und Tai Chi

Kampfsport und Kampfkunst in Bietigheim-Bissingen

 

Comments are closed.