Gruppenbild

Der Budokwai Öhringen richtete dieses Jahr unseren Herbstlehrgang am 22.11.2014 in der Sporthalle der Hungerfeldschule aus. Referenten waren DPI Eskrima Instructor Martin Walter (4. Meistergrad) und DPI Headinstructor Karsten Kalweit (5. Meistergrad). Der Lehrgang war traditionell in zwei Teile gegliedert: zuerst eine Fortbildung für die DPI Instruktoren und danach ein offener Teil für Kampfsportinteressierte aller Disziplinen.

Kämpfer_2

Vollkontakt Wettkampf mit Rüstung war Thema der Instruktoren Fortbildung. Es wurde mit Übungen zu Kampf und Taktik begonnen, dann konnten die Teilnehmer in voller Rüstung die Grundlagen des Eskrimawettkampfes selbst ausprobieren. Nach einer Einführung in die verschiedenen Regel- und Kampfsysteme war der freie Vollkontaktwettkampf der Höhepunkt der morgendlichen Veranstaltung.

Wettkampf

Themen des offenen Lehrgangs am Nachmittag waren eine Einführung in das San Miguel Eskrima und die Beschäftigung mit Espada y Daga (Messer und Stock) Techniken. Im Hinblick auf die geplante Erweiterung des DPI Eskrima Programms um 4 weitere Teilelemente (San Miguel , Dalanguetenhong, Balintawak und Pangamot) im Rahmen der sogenannten „Back to the Roots Initiative“, begann der Lehrgang mit einer Einführung in dieses DPI Teilsystem. San Miguel Eskrima ist die Basis vieler DPI Techniken und Konzepte und basiert als klassischer Eskrimastil auf den Schwerttechniken der alten Meister aus Cebu. Charakterisiert ist dieser Stil durch weite Stellungen und Techniken in der mittleren bis langen Distanz. Am Lehrgang wurden stichpunktartig die wichtigsten Merkmale und Prinzipien in Beispielen angesprochen. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit sich selbst ein Bild von der Wirksamkeit und dem Charakter des Stils zu machen.

Lehrgang_1

Im zweiten Teil des Lehrgangs wurden dann verschiedene Techniken und Prinzipien der Espada y Daga Techniken vermittelt. Begonnen wurde mit Grundübungen wie Banga Banga und Estokada, mit denen einfache Grundlagen wie Distanz, Koordination und Schrittarbeit geübt wurden. Komplexere Techniken und Prinzipien folgten dann. Der Espada y Daga Teil endete mit den komplexen Fesselungs- (Trapping) Übungen des Sera Todo (Total locks) Systems. Um die Wirksamkeit und realistische Anwendbarkeit  zu  demonstrieren wurden die Sera Todo Techniken für Entwaffnungen und die unbewaffnete Selbstverteidigung als Grundlage angepasst.

Lehrgang_2

Nach dem Lehrgang folgten wie üblich die Gürtelprüfungen. Alle Prüflinge haben mit ausgezeichneten Leistungen bestanden: Ralph Weimann (Budokwai Schwäbisch Hall) Gelbgurt, Jan Pflästerer (Budokwai Öhringen) Blaugurt und Fabio Aniello (Sportschule Kalweit) Braungurt.

Prüfung

Sportschule Kalweit

Eskrima und Tai Chi

Kampfsport und Kampfkunst in Bietigheim-Bissingen

 

Comments are closed.